Adam West Home

MySpace ProfileBand MembersHistoryUpcoming GigsReviewsSound SamplesMerchandiseHate MailPhoto GalleryRecording SessionsLyricsFandango RecordsCool LinksContact InfoGuestbook

Review of Adam West concert in Düsseldorf, Germany, on 26 June 2002 (in German)

Adam West - 26 June 2002, Düsseldorf - Bürgerhaus Bilk
Eigentlich sind die Gratis-Konzerte in Bilk immer recht gut besucht, aber diese Woche hatten die Leute, wie man auch schon am Vorabend im Coffy merken konnte, anscheinend nicht so viel Lust auf Live-Musik. Gegen 21.15 Uhr hatten sich vielleicht 30 Menschen vor dem Bürgerhaus versammelt. Als gegen 22.00 Uhr dann die Vorband THE LUCKY PUNCH aus München den Kick-Off machte, blieb ich erstmal vor der Tür des Saales stehen, da ich noch ein Bier zu leeren hatte und man außerdem von dort aus eigentlich auch so alles ganz gut hören konnte. Die Jungs machen es den (early) HELLACOPTERS nach, sie packen Punk und Rock'n'Roll in einen Topf und rühren mal anständig mit den Gitarren durch. Das Ergebnis kann sich hören lassen, aber als ich dann rein wollte, war der Spaß auch schon vorbei. Egal. Ich war ja eh wegen ADAM WEST da. Die 4 Herren aus Washington D.C. lassen es auf der Bühne anständig krachen. Jake Starr ist der geborene Frontmann! Er steht eigentlich keine Sekunde still, tanzt sich gut einen ab und springt dann und wann auch mal von der Bühne um das müde, mittlerweile ca. 50-Mann-Publikum mal etwas zu animieren. Zur Mitte des Sets tanzten dann auch eine paar Leutz. Nach einer knappen halben Stunde hieß es dann Ende mit Rock'n'Roll, aber es gab dann doch noch ne kleine Zugabe in Form von 2 eigenen Songs, auch wenn ich es etwas daneben fand, dass die Band darauf hingewiesen hat, das die Leute Zugabe fordern sollen. Danach kamen se nochmal raus um "Psycho Therapy" von den RAMONES zu ehren von Dee Dee zu spielen und noch etwas später (ich war sogar schon draußen) gab es noch Iggys "Search & Destroy" allerdings mußte hier auf einen Basser aus dem Publikum zurück gegriffen werden, da der eigene irgendwie verschwunden war, ging aber OK, da der junge Herr den Song voll drauf hatte und auch alles gegeben hat. Der schmandige original Bassmann kam dann irgendwann etwas erstaunt auch noch auf die Bühne und hat dann einfach mal mitgesungen. Geile Party, wenn auch schlecht besucht...
-Patrick


HOME | MySpace Profile | Band Members | Bio | Gigs History | Reviews | Discography | Sound Samples | Merchandise | Hate Mail | Photo Gallery | Recording Sessions | Lyrics | Fandango Records | Cool Links | Contact Info | Guestbook